Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Informationen zur Visabeantragung

Passports with various visas

Visa, © Colourbox

30.06.2020 - Artikel

Hier finden Sie Informationen zur Visabeantragung.

Visa können derzeit nur in den nachstehend genannten Ausnahmefällen erteilt werden:

- Anträge, die unter die Ausnahmebestimmungen von den Einreisebeschränkungen (gemäß der Mitteilung der Europäischen Kommission vom 16.03.2020 – 115 final) fallen:

  • Gesundheitspersonal und -forscher, Pflegeberufe
  • Grenzgänger, Transportpersonal im Warenverkehr und anderen notwendigen Bereichen (z.B. Air-Crews)
  • Diplomaten, Mitarbeiter internationaler Organisationen, militärisches Personal, humanitäre Helfer soweit in Ausübung ihrer Funktion
  • Transitpassagiere (auch solche, die durch konsularische Hilfe ins Heimatland zurückgeführt werden)
  • Passagiere, die aufgrund zwingender familiärer Gründe reisen
  • Personen, die internationalen Schutz benötigen, oder aus anderen humanitären Gründen

- Anträge auf Familiennachzug

- Anträge von Fachkräften aus den folgenden Antragskategorien:

  • Fachkräfte mit einem konkreten Arbeitsplatzangebot im Sinne der Definition des FEG(§§ 18 Abs. 3, 18a, 18b AufenthG), das durch die Erklärung zum Beschäftigungsverhältnis nachgewiesen wird
  • Wissenschaftler / Forscher (§18d AufenthG)
  • Entsendungen (nach § 19 Abs. 1 i.V.m. § 10 BeschV) und ICT beschränkt auf Führungskräfte und Spezialisten (§§ 19 Abs. 2, 19b AufenthG)
  • Führungskräfte (§ 19c Abs. 1 i.V.m § 3 BeschV)
  • IT-Spezialisten (§ 19c Abs. 2 AufenthG i.V.m § 6 BeschV)
  • Beschäftigungen in bes. öffentlichem Interesse (§ 19c Abs. 3 AufenthG)

Hierunter fallen auch C-Visa für dringende Geschäftsreisen unter der Voraussetzung, dass der Antragsteller hinreichend glaubhaft macht (etwa durch Arbeitgeber-Bescheinigung), dass seine Einreise auch unter Berücksichtigung der Pandemiesituation unbedingt erforderlich ist.

Voraussetzung ist jeweils Nachweis der Präsenzpflicht in Deutschland (etwa durch Arbeitsvertrag) und Glaubhaftmachung, dass Beschäftigung aus wirtschaftlicher Sicht notwendig ist und Arbeit nicht zeitlich verschoben oder aus dem Ausland verrichtet werden kann (Vorlage einer Bescheinigung des Arbeitgebers/Auftraggebers). Die wirtschaftliche Notwendigkeit bezieht sich auf die Wirtschaftsbeziehungen und/oder die Wirtschaft Deutschlands oder des Binnenmarkts. Entsprechende Belege sind bei der Reise mitzuführen und bei der Grenzkontrolle vorzulegen.

- Studierende, deren Studium nicht vollständig vom Ausland durchgeführt werden kann. Unter diese Ausnahme fallen alle, die einen Zulassungsbescheid haben (auch wenn ein Sprachkurs oder ein Praktikum vorgeschaltet ist, d.h. alle Fälle §16b AufenthG ohne Abs. 5 Nr. 2). Nicht aber Studienbewerber (§ 17 Abs. 2 AufenthG) und diejenigen, die z.B. zum Sprachkurs einreisen und sich später nach einem Studium umsehen wollen (isolierter Sprachkurs nach §16f AufenthG). C-Visa für Studenten sind weiterhin nicht zugelassen. Nachweis der Präsenzpflicht in Deutschland durch Bestätigung der Hochschule (z.B. per E-Mail) erforderlich; Unterlagen sind auch bei Grenzkontrolle vorzulegen.

nach oben