Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Verleihung des Leistungsabzeichens der Bundeswehr

Gruppenfoto nach der Verleihung des Leistungsabzeichens der Bundeswehr

Gruppenfoto nach der Verleihung des Leistungsabzeichens der Bundeswehr, © Deutsche Botschaft Seoul

28.11.2018 - Artikel

Am 21. Juni wurden in der Botschaft 13 US-amerikanischen Soldaten das Leistungsabzeichen der Bundeswehr in den Farben Bronze und Silber verliehen.

Heute wurden in der Deutschen Botschaft 13 US-amerikanischen Soldaten, in Anwesenheit der Kompanieführung Captain Shin, Lieutenant Burkeen und First Sergeant Bamesberger, das Leistungsabzeichen der Bundeswehr in den Stufen Bronze, Silber und Gold verliehen.

Auf Initiative der Kompaniechefin der 814th Multi Role Bridge Company der US-Streitkräfte in Korea und dem Verteidigungsattachéstab in Seoul führten Angehörige der 814th Multi Role Bridge Company in Pyeongtaek Anfang November eine zweitägige Testphase durch, in der die amerikanischen Teilnehmer ihre Fertigkeiten in den militärischen Grund-Disziplinen beweisen mussten. Von den angemeldeten 55 Soldaten stellten sich letztendlich 39 der Herausforderung. 13 davon hatten zu guter Letzt die Anforderungen für eine der Leistungsstufen erfüllt. Es galt 100m Schwimmen im Kampfanzug und anschließendes Entkleiden im Wasser, den Basis-Fitness-Test der Bundeswehr, Schießen einer Kombinationsübung mit Pistole und einen bis zu 12km langen Marsch mit 15 kg Gepäck in der vorgegeben Zeit oder mit der vorgegebenen Anforderung zu erfüllen. Des weiteren mussten die Soldaten die Teilnahme an einer  Sanitätsausbildung und das erfolgreiche Durchführen von Maßnahmen bei der Bedrohung durch ABC-Waffen nachweisen. Je nach Ergebnis erhielten die Soldaten das Leistungsabzeichen in den Stufen Bronze, Silber oder Gold.

Die Verleihung wurde in Anwesenheit des Botschafters Stephan Auer durch den deutschen Verteidigungsattaché Oberst i.G. Dieter Dreyer in einer würdigen Zeremonie vorgenommen. Die Kompaniechefin Captain Shin bedankte sich auch im Namen ihres Bataillonskommandeurs recht herzlich bei Stabsfeldwebel Wenzl, durch dessen Einsatz diese Aktion erst möglich gemacht wurde und führte aus, dass die abzulegenden Übungen erheblich schwieriger als angenommen waren, vor allem das Kleiderschwimmen. Gemeinsam mit Oberst i.G. Dreyer stellte sie fest, dass die Soldaten sehr stolz auf ihre gezeigte Leistung sein können.

Es war die vierte Verleihung deutscher Leistungsabzeichen auf koreanischem Hoheitsgebiet.

nach oben